#Mission Erde – Die Rückkehr der Weltraumreisenden aus JG 6

Schon seit Beginn des Halbjahres stand im 6. Jahrgang alles unter dem Motto „#Mission Erde“. Zunächst nur in den einzelnen Unterrichtsfächern, so wurde z.B. in Religion der ökologische Fußabdruck jedes Einzelnen ermittelt und überlegt, was jeder und jede von uns tun kann, um die Schöpfung zu erhalten oder in NW, wo wir uns eingehend dem Thema Wasser, Abwasser und Wasserverschmutzung widmeten. Zudem standen ein Besuch im Klärwerk, sowie eine Erkundungstour in der „Grünen Schule“ des botanischen Gartens auf dem Ausflugsprogramm aller Klassen. Auch auf unserer Jahrgangsfahrt nach Borgwedel an der Schlei war die Natur und der menschliche Umgang mit ihr ein wichtiges Thema.

So richtig los ging es aber dann nach den Herbstferien: Drei Wochen hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit mithilfe einer Lernlandkarte forschend, experimentierend und künstlerisch aktiv zu werden. In diesem Zeitraum wurde z.B. Honig getestet, die Anatomie von Bienen erlernt, Gründe für das Bienensterben ermittelt und es entstanden vielseitige Unterwasserwelten.

In der Theaterprojektwoche vom 07.-13.11. wurde es dann nochmal richtig kreativ. In neun Workshops beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler auf unterschiedliche Art und Weise mit der Thematik. Es wurden Szenen geprobt, eine Bienen-Express-Zeitung verfasst, Markstände und Bäume gebaut, Kostüme für Bienen, Astronauten und Varroamilben genäht, getanzt, gesungen, gerappt und musiziert, allerlei leckere Köstlichkeiten mit Honig hergestellt und viele kreative Upcycling-Produkte fabriziert. 

Am Mittwoch, den 13.11.19 war es dann so weit und die Weltraumreisenden, die in JG 5 zum Mars aufgebrochen waren, begaben sich auf ihre #Mission Erde und kehrten zurück auf ihren Heimatplaneten. Die Besucher und Besucherinnen wurden auf einem kunterbunten Markplatz begrüßt, auf dem es neben vielseitigen kulinarischen Produkten, auch den Bienen-Express und die unterschiedlichsten Upcycling-Kreationen zu erstehen gab. Das Markttreiben wurde dann jedoch von einer lauten Umwelt-Demonstration unterbrochen: „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut!“.

Die Weltraumreisenden waren indes gelandet, doch was war da eigentlich auf der Erde los: Es war wärmer geworden, überall lag Müll herum, und wo waren eigentlich die Bienen geblieben? Die Bienen selbst wurden laut und machten ihren Unmut mehr als deutlich: „Es reicht! Ihr braucht uns!“ Auf ihrer Suche nach den Bienen stellten die Weltraumreisenden fest, dass sie selbst etwas tun müssen, um ihre Zukunft verändern zu können: „Wollen wir weiter Bienen seh’n, müssen wir auf die Straße geh’n!“

Vielen Dank an alle, die den 6. Jahrgang auf ihrer #Mission Erde begleitet und unterstützt haben!

Posted in Aktuelles, Allgemein.