„DREI STEINE” von Nils Oskamp

Am 03. und 04.11.2020 fand mit dem Autor und Zeichner Nils Oskamp im 9. Jahrgang der Sally-Perel-Gesamtschule die Lesung „DREI STEINE”, nicht persönlich aber per Livestream statt. Auf dem White Board mit einer Kamera konnten Schüler*innen und Autor sich gegenseitig sehen und miteinander ins Gespräch kommen.

Nils Oskamp las aus seinem 2016 erschienenen Buch „DREI STEINE“ jeweils einer Klasse daraus vor. Gebannt hörten die Schüler*innen zu, wie er seine Erfahrungen mit Neonazis während seiner Schulzeit Anfang der 80er Jahre in Dortmund gemacht hatte.

Zunächst blätterte Nils Oskamp durch seinen Comic und vermittelte den Schüler*innen authentisch, wie die Holocaustleugnung durch einen neuen Mitschüler an seiner Schule eine Welle der Gewalt auslöste, da der junge Oskamp energisch der Holocaustleugnung widersprach. Unterstützung erfuhr Oskamp als Schüler weder von seinen Eltern noch von den Lehrern. Erst als er nach einer erneuten Attacke lebensgefährlich verletzt im Krankenhaus landet wird ihm geglaubt.

Anschaulich erfuhren die Schüler*innen, wie Anwerbeaktionen der Neonazis vonstattengingen, rechte Strukturen entstanden und stellten den Bezug zur Gegenwart her. Neben verbotenen Symbolen und Gesten thematisierten sie, was sie tun können, wenn sie mit rechtsradikalen Symbolen oder Sprüchen konfrontiert werden.

Die 90minütgen Lesungen waren im Nu vorbei, und kam bei den Schüler*innen durch den persönlichen Bezug gut an. Diejenigen, die sich für den ursprünglich im Anschluss  an die im Forum geplante Lesung  stattfindenden sollenden Cartoon-Workshop angemeldet hatten, bedauerten, dass dieser nicht stattfinden konnte und hoffen auf die Möglichkeit, diesen unter besseren Umständen im nächsten Jahr nachholen zu können.

Ulrike Jacob-Prael & Jacqueline Koch

 

Die Durchführung dieser Veranstaltung wurde durch die Förderung im Rahmen des Programms „Demokratie Leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ ermöglicht.

Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein.