Erreichbarkeit in den Osterferien

Das Sekretariat ist wie folgt geöffnet:

08.04. – 12.04.2019 7 Uhr bis 11 Uhr (Tel.-Nr.: 0531/ 120 450 – 0)
23.04.2019 7 Uhr bis 11 Uhr (Tel.-Nr.: 0531/ 120 450 – 0)
 

 

Ein Hausmeister ist wie folgt erreichbar:

 08.04. – 12.04.2019 Herr Palnikov (0162/ 249 80 04)
15.04.2019  Firma SiGeHa (0157/ 750 76 11 2)
16.04. – 18.04.2019   Herr Wöhler (0162/ 249 80 55)
23.04.2019  Herr Sitte (0162/ 249 31 57)

 

Das Schulleitungsteam der Sally-Perel-Gesamtschule wünscht allen Schülerinnen, Schülern, Lehrkräften und anderen Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeitern ein frohes Osterfest und eine erholsame unterrichtsfreie Zeit!

Reise zur Raumstation SP-GS 5

Am Mittwoch, den 27.03.2019 verwandelten die Astronauten und Astronautinnen des 5. Jahrgangs die Mensa und das gesamte Forum in eine intergalaktische Weltraumlandschaft.

Die Besucher betraten diese Welt durch die Mensa, wo sie von fröhlichen und aufgeregten Aliens am Space-Food-Stand, sowie an der Tombola in Empfang genommen wurden. Weiter führte sie ihr Weg in eine Schleuse, in der sie mit einem geheimnisvollen Spray dekontaminiert wurden, um ihre Reise ins All antreten zu können. Direkt hinter der Schleuse warteten schon die ersten Aliens mit ihren Dolmetschern darauf den ersten Kontakt mit den zahlreich herbeiströmenden Erdbewohner*innen aufnehmen zu können, um ihnen von ihrem Leben auf entfernten Planeten erzählen zu können.

Dann erwartete die Besucher*innen ein fulminantes Angebot an extraterrestrischen Aktivitäten:

  • Sie konnten sich ihren Namen in Aliensprache übersetzen lassen
  • Sie konnten an einem intensiven Space-Sport-Training teilnehmen
  • Sie konnten Selfies mit Alexander Gerst in einer Rakete machen
  • Sie konnten sich die neuesten Berichte der Space-News-Ausgabe durchlesen
  • Sie konnten experimentieren
  • Sie konnten sich spannende Filme über Aliens im Döner-Wahn ansehen

Es gab so viel zu erleben und zu entdecken!

Und dann lief auch schon der Countdown ab 5, 4, 3, 2, 1 und die Show ging los.

Durch eine Mischung von musikalischen, tänzerischen und theatralen Darbietungen entstanden einzigartige Szenen und bewegte Bilder auf der Bühne. Am Ende gab es tobenden Applaus für alle Teilnehmer*innen der erfolgreichen Mission zur Raumstation SP-GS 5.

Der 9. Jahrgang präsentiert seine Praktikumsergebnisse

Erfolgreich hat der 9. Jahrgang sein 3-wöchiges Praktikum in der Berufswelt abgeschlossen.

Am Freitag, dem 22.03.2019, präsentierten die Schülerinnen und Schüler stolz ihre neuen Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Praxis. Erstmalig stellten sich dabei Handwerksbetriebe der Region vor. Die Firmen Team Plagemann und APG-Gerüstbau sowie die Schornsteinfeger um Herrn Malak zeigten ganz praktisch, wie spannend ihre Berufe sind.

Weitere Aufnahmen der Veranstaltung befinden sich hier.

Kultusminister Tonne zu Besuch in der Sally-Perel-Gesamtschule

Anlässlich des Europatages 2019 haben Herr Kultusminister Tonne und Herr Dr. Pantazis (Europapolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion) mit den Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe über Themen wie den Brexit, Populismus und die Werte Europas diskutiert. Darüber hinaus spielten auch weitere aktuelle Themen wie Fridays for Future oder Uploadfilter im Internet eine tragende Rolle.

Fotos der Veranstaltung findet man hier.

Neues aus der Weltraumakademie im JG5

Die motivierten Astronauten-Anwärter*innen des JG 5 absolvierten im Zeitraum vom 04.03.-20.03. ein straffes Aufgaben- und Aktivitätenprogramm, um fit zu werden für ihre Mission.

Neben kleineren Sporteinheiten und -übungen, standen u.a. das Schreiben von Weltraumfantasiegeschichten, die Beobachtung der ISS im Internet, die Gestaltung von Alienmasken und Plakaten zum Weltraum-Tourismus, sowie die Durchführung unterschiedlicher Experimente auf ihren To-Do-Listen.

Am 06.03. bekamen wir zudem Besuch vom Leiter des DLR School_Labs, Frank Fischer, der einen spannenden Vortrag über „Raketen, Astronauten und die ISS“ hielt und im Anschluss jede Menge Fragen der Anwärter*innen mit seinem Expertenwissen beantwortete. Wie gehen Astronauten auf die Toilette? Wie viel kostet ein Flug zur ISS? Welche Tiere waren schon im Weltraum? … Die Neugierde war groß!

Weiter ging es dann mit einem Ausflug zum Herzog-Anton-Ulrich-Museum. Bei diesem war die Kreativität der Anwärter*innen gefragt: Es entstanden u.a. Zeichnungen zu Space-Schnecken und Weltraum-Schiffen.

Und dann gab es noch einen Besuch beim DLR School_Lab. Hier wurde fleißig u.a. zu folgenden Fragen experimentiert: Wie fühlt sich ein Raketenstart an? Wie schwer ist es im All mit den Händen zu arbeiten? Zudem gab es interessante Bilder und Videos von den Missionen von Alexander Gerst und weiteren Astronauten zu bestaunen.

Das Weltraumfieber hat mittlerweile ersichtlich den kompletten Jahrgang ergriffen: An den Fenstern, Decken, Wänden und Türen der Klassenräume tummeln sich Raketen, Aliens, Astronauten und Co.

In diesem Sinne warten die ausgebildeten Astronauten nun gespannt auf ihren ersten Flug ins All: Vom 21.-27.03.2019 nehmen sie gemeinsam an ihrer 1. Mission teil und werden am Mittwoch, den 27.03. die Ergebnisse ihrer aufregenden Reise im Forum präsentieren.

Hierzu sind alle herzlich eingeladen: Kommt vorbei und werdet teil dieser Reise!

 

Verleihung des eTwinning-Qualitätssiegels an die Klasse 9.5

Mit ihrem beispielhaften digitalen Projekt erarbeitete sich die 9.5 das eTwinning-Qualtätssiegel.

Das Siegel würdigt die Klasse für eine mehrwöchige Kooperation mit dänischen und französischen Schülerinnen und Schülern im Projekt „21st century diamonds in our classrooms“. Die Jugendlichen überwanden die bestehenden räumlichen Distanzen zueinander digital, setzten sich gemeinsam kreativ mit aktuellen gesellschaftlichen Anliegen auseinander und konnten die Jury des Sekretariats der Kultusministerkonferenz von der Qualität ihrer Arbeit überzeugen.

Neben persönlichen Urkunden freut sich die Klasse über Sachpreise, die sie bestens für zukünftige, analoge und digitale Projekte nutzen kann.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Präsentation der Studienfahrt nach Polen 2019

Eindrucksvoll präsentierten die SchülerInnen des 10. und 11. Jahrgangs ihre Erlebnisse der Fahrt zur Gedenkstätte Auschwitz. Jede Gruppe suchte sich ein Thema aus, das sie den Besuchern vorstellten, um anschließend mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Dies führte die Anwesenden durch die Eindrücke einer Ausstellung des Künstlers David Olère, zu Zeitzeugenberichten, über Birkenau, das Stammlager bis hin zu Nachbildungen einer Lagerbaracke. Auch durch die folgende Diskussion mit dem Publikum wurde deutlich, dass das Thema weiter im Bewusstsein gehalten werden muss.

Weitere Aufnahmen der Veranstaltung findet man hier.

Startschuss zur Weltraumakademie in JG 5

Am 04.03. starteten die Astronauten-Anwärter*innen des 5. Jahrgangs auf ihre abenteuerliche Reise ins Weltall – Mission „Stella incognita“.

Verkleidet als kunterbunte Aliens, Space-Prinzessinnen, Roboter und andere intergalaktische Wesen, zog zunächst die Space-Polonaise mit viel Konfetti und Musik durch die Schule und über den Schulhof.

Danach ging dann das offizielle Trainingscamp der Weltraumakademie in den einzelnen Klassen los:

Ausgestattet mit zahlreichen Informationen, sowie vielfältigen, experimentellen und kreativen Aufgaben, wurden zunächst die Anwärter-Ausweise ausgefüllt und erste kleinere Trainingsaufgaben begonnen.

 

Und um richtig in die Welt der Sterne und Planeten eintauchen zu können, besuchten die Klassen anschließend das mobile Planetarium, das im Forum aufgebaut wurde.

Ganz entspannt, im Liegen konnten die Anwärter*innen sich hier davon überzeugen lassen, dass es fernab von unserer Erde noch einiges zu bestaunen und erforschen gibt.

Die Weltraumakademie-Leitung freut sich auf spannende Wochen und wünscht allen Anwärter*innen eine erfolgreiche Mission.

Sally-Perel-Lesung im C1

Am 6. Dezember 2018 war unser Namensgeber, Sally Perel, auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft gegen Rechts erneut zu Gast in Braunschweig. Im C1 hielt er vor ca. 900 Zuhörenden eine Lesung mit anschließender Diskussionsrunde. Unter den Gästen waren auch Klassen der Jahrgänge 7, 8 und 9. Mit großem Interesse folgten diese der bewegenden Geschichte des Holocaustüberlebenden Sally Perel. Im Rahmen seiner Lesungen setzt sich der inzwischen 93-jährige Autor vor dem Hintergrund seiner persönlichen Lebensgeschichte für Respekt, Toleranz und Mitmenschlichkeit ein und lädt seine Zuhörenden ein, zukünftig als neue Zeitzeugen die gleichen Werte zu vertreten.

Im Anschluss an die Lesung signierte Sally Perel geduldig sowohl sein eigenes Buch „Ich war Hitlerjunge Salomon“ als auch das von Schülerinnen und Schülern unserer Schule verfasste Buch „Paul“.

Gern nutzten einige Schülerinnen der Klasse 9.5 die Gelegenheit, um Sally Perel die Nikolaus-Grüße seiner Schule zu überreichen und ein paar persönliche Worte mit ihm zu wechseln. Ein sehr eindrucksvoller Vormittag für alle Beteiligten.

von Annette Schmidt