WPK Experimentieren und Entdecken auf dem Weg in die Stratosphäre

Am 14.09.2018, pünktlich zur Umbenennung unserer Schule, schickte der WPK Exen eine Kamera in den Himmel: Eine Botschaft für Toleranz und Respekt über alle Grenzen hinaus.

Gleich zu Beginn dieses Schuljahres hatte der WPK Exen ein ganz besonderes Ziel: Wir wollten die Erde von oben sehen und das, ohne dafür in ein Raumschiff steigen zu müssen. Dafür brauchten wir eine ganze Menge Material: Kamera, GPS-Tracker, SD-Karten, Wetterballon, Fallschirm, Datenlogger und darüber hinaus auch noch Genehmigungen und Versicherungen. So etwas kostet leider sehr viel Geld, aber dank der großzügigen Unterstützung des Fördervereins unserer Schule wurde auch dieses Problem gelöst und der Umsetzung unseres Vorhabens stand nichts mehr im Weg.

Während der Vorbereitung auf den Flug in die Stratosphäre und auch noch ein paar Wochen danach beschäftigten wir uns mit vielen Daten und Phänomenen rund um unseren Ballonstart. Warum steigt der Ballon überhaupt auf und was passiert in anderen Schichten der Atmosphäre mit ihm? Wie hoch steigt der Ballon und wovon hängt dies ab? Wie schnell ist der Aufstieg im Vergleich zum Fall? Wie funktioniert ein GPS-Tracker? Welche Temperaturen herrschen in der Stratosphäre? Warum ist der Himmel blau? Und ganz wichtig natürlich: Wo landet der Ballon überhaupt, damit wir die Bilder unserer Kamera sehen und alle Daten auswerten können?

Nach der Lösung dieser und vieler anderer Fragen mit Hilfe von Recherche, viel Technik und Software war es dann am 14.9. soweit und wir schickten gemeinsam mit Sally Perel unseren Ballon in die Stratosphäre.

Während des Fluges entstanden fantastische Bilder unserer Erde von oben:

Hier können wir nicht nur sehen, dass die Erde rund ist und unser Planet geradezu blau leuchtet. Wir erhaschen auch einen Blick in die schwarze Weite des Weltalls.

Durch die Auswertung des Datenloggers nach dem Flug konnten wir u.a. die endgültige Flughöhe unseres Wetterballons und auch seine Geschwindigkeit bestimmen:Die maximale Flughöhe betrug 30384,5 m (also mehr als 30 km!), dort platze dann unser Wetterballon.

 

Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 98,4 km/h.

Derzeit arbeiten wir an einem Video, das die schönsten Bilder des ersten Stratosphärenfluges der Sally Perel Gesamtschule noch einmal zusammenfasst.

Schüler-Kultur-Festival “walk’n art”

Aufgepasst und hergeschaut!

Am 4.5.2018 findet das Schüler-Kultur-Festival “walk’n art” rund um den Altstadtmarkt statt.

Die IGS Volkmarode ist in diesem Jahr mit drei Beiträgen vertreten:

Um 18.15 Uhr spielt unsere Orchester-AG im großen Saal des Amtsgerichts, ab 20.00 Uhr kann man den WPK DS 9 mit dem Programm “This is us” und die Schulband “Wolke 7” mit “Best Songs” auf dem Altstadtmarkt bewundern. Unbedingt anschauen !!!

Besuch der 5. Klassen im HAUM


Durch unsere Kooperation mit dem Herzog-Anton-Ulrich-Museum (HAUM) besuchen u.a. alle 5. Klassen die Ausstellung des Kunstmuseums. Nach der Führung mit ausgewählten Gemälden dürfen alle SchülerInnen in der Bildhauer-Akademie das Gelernte und Gesehene in eigenen Bildern umsetzen.

Hier ein paar Eindrücke vom Besuch der 5.4.

Studienfahrt nach Polen

Präsentation der diesjährigen Studienfahrt nach Polen

 Jetzt schon zum dritten Mal sind 10. und 11. Klässler eine Woche nach Polen zur Gedenkstätte nach Auschwitz gefahren. Die diesjährige Präsentation am 15.03.2018 zeigten die Schülerinnen und Schüler wieder eindrucksvoll, wie wichtig es ist, die Vergangenheit in Erinnerung zu behalten.

Mehr Eindrücke der Präsentation gibt es hier.

Studienfahrt nach London und Besuch unserer Partnerschule

London 04.02.-09.02.2018: Studienfahrt und Besuch unserer Partnerschule

Nein – kein Regen! Dafür war es „freezing cold.“

Mit zwanzig Schülerinnen und Schülern ging es auf unsere dritte Studienfahrt nach London. Durch die Unterbringung in Gastfamilien wurde der britisch multikulturelle Alltag deutlich erfahrbar. Manches Ungewohnte wie die Schuluniform (bzw. Anzug in der Oberstufe) oder die Gestaltung der Unterrichtsstunden an unserer Partnerschule Bexley Grammar School, ließ das eigene Schulleben dabei in neuem Licht erscheinen.

Im Globe Theatre besuchten wir eine Shakespeare-Lecture mit Showeinlage, im London Eye genossen wir das mit Baukränen übersäte Panorama – endlich im halbwegs Warmen. Und an den wichtigsten „sights“ präsentierten wir uns gegenseitig Geschichtliches und Kulturelles: Needless to say – in English. So waren auch die Kolleginnen Achtzehn und Poggrön sehr zufrieden…

Gewinner unserer Street Art Photo Competition „person in/with/and art“ ist dieses tolle Bild. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Eindrücke der Studienfahrt gibt es hier.

 

Aktualisierungen der Oberstufe an der IGS Volkmarode

Der nächste Oberstufenjahrgang mit dem Ziel Abitur 2021 steht in den Startlöchern. Passend dazu wurden die Bestimmungen für die Oberstufe aktualisert.

Die aktuellen, wichtigsten Informationen können hier abgerufen werden.

NEU! Ab dem Abitur 2020 bieten wir Darstellendes Spiel als P5-Fach an. Wir arbeiten derzeit an der Aktualisierung unserer Grafiken.

Kunstaustellung III

Am 06.12.2017 fand die dritte große Kunstaustellung in der IGS Volkmarode statt.

Alle die noch einmal die besonderen Werke erleben möchten, oder keine Zeit hatten sich die Ausstellung anzuschauen, finden hier ein paar schöne Aufnahmen.

Hinterhofleben: Eine lesung von Maik Siegel an der IGS Volkmarode

Hunderte Schülerinnen und Schüler saßen am Mittwoch, den 21.12.2017 im Foyer der IGS Volkmarode und lauschten Maik Siegel, der aus seinem Debütroman Hinterhofleben vorlas. Es war keine monotone Lesung, sondern eine Interaktion aus Lesen, Nacherzählen, spannendem Hintergrundwissen und Fragen.

Der Roman, der erst kurz vorher veröffentlicht worden ist, handelt von einem Berliner Mietshaus, dessen Bewohnerinnen und Bewohner einen syrischen Flüchtling aufnehmen. Die Ankunft des Fremden verläuft dabei nur zu Beginn friedlich – bald brechen zwischen den Nachbarn Konflikte aus, Vorurteile schüren Ängste vor dem Neuen.

Diese Thematik kam bei den Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 10 bis 13 gut an, die zwischendrin immer wieder Fragen stellten und von ihren eigenen Erfahrungen mit Flüchtlingen berichteten. Inspirierend war auch die Diskussion mit dem Autor, der mit seinen 27 Jahren nur wenig älter als die Schülerinnen und Schüler ist, aber bereits viele Studien- und Arbeitserfahrungen auf der ganzen Welt (neben seinem Herkunftsort Salzgitter sein aktueller Lebensort Berlin, aber auch Tansania, Leeds, Kanada, Uruguay, London und Taiwan) hat. Die Schülerinnen und Schüler nutzen die Gelegenheit und stellten dem Autor abschließend spannende Hintergrundfragen. Sie erfuhren wie Maik Siegel recherchiert, sich inspirieren lässt und wie man sich das Leben eines Jungautors, der nebenbei seinen zweiten Roman und seine Masterarbeit schreibt, vorzustellen ist.

Die Augen der Schülerinnen und Schüler glänzten abschließend nicht nur weil das Weihnachtsfest nahte, sondern auch mit Vorfreude auf ihre neuerstandene Ferienlektüre Hinterhofleben.

Mehr Informationen zu dem Roman und Autor finden Sie auf der Hompage des Divanverlags:

http://www.divan-verlag.de/buch/hinterhofleben.html

Weitere Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier:

http://igs-volkmarode.de/fotos/nggallery/galleries/Hinterholfleben